Stiftung Entrepreneurship

Im Oktober 2015 habe ich das erste Mal als Speaker am Entrepreneurship Summit der Stiftung Entrepreneurship teilgenommen (s.a. Newsletter Summit 2016). Kurz zuvor hatte ich deren Gründer und Spiritus Rex, Herrn Prof. Faltin auf einer Startup-Veranstaltung kennengelernt, wo er eine Rede über das „Gründen mit Komponenten“ hielt und bin dann mit ihm ins Gespräch gekommen.

Herr Prof. Faltin ist vielleicht auch der Gründer des ersten Startups überhaupt, nämlich der Teekampagne, die bereits seit 1985 den besten Darjeelingtee direkt bei den Teeanbauern einkauft und hier im Direktvertrieb vermarktet. So wird der kostentreibende Zwischenhandel und Verpackungsaufwand vermieden und sowohl Produzenten als auch Konsumenten profitieren davon.

Die Stiftung Entrepreneurship wurde dann im Jahre 2001 gegründet, mit dem Ziel Menschen jeden Alters die Gründung eines Unternehmens näher zu bringen. Die von Herrn Prof. Faltin geschriebenen Bücher „Kopf schlägt Kapital“ (ISBN: 3446415645) und “Wir sind das Kapital” (ISBN: 386774419X) sind zu Bestsellern und zur Pflichtlektüre für gründungswillige junge Menschen geworden.

Die Stiftung bietet zur Unterstützung der Gründer einen eigenen Campus und Laborveranstaltungen zur fachlichen Ertüchtigung an. Jährlich wird der Entrepreneurship Summit im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin veranstaltet, zu dem mehr als 1000 Entrepreneure, Mentoren, Fachleute und interessierte Unternehmer zusammenkommen, um inspirierende Vorträge im Audimax zu hören oder an Workshops zu ausgewählten Themen teilzunehmen. Zugleich findet ein Gründerwettbewerb statt, in dem die Teilnehmer live und während der Veranstaltung ihr Startup gründen und mit den Teilnehmern erproben können.

Hier geht es also weniger darum, Business Cases zu rechnen und potentielle Investoren zu begeistern, hier geht es um den Geist der Selbständigkeit als Lebensform und die Erkenntnis, dass der eigene Kopf und die eigenen Talente das entscheidende Kapital darstellen.