24. BVMW Metallstammtisch

Am 16. September fand der 24. BVMW-Metallstammtisch Berlin Brandenburg statt und alle Teilnehmer freuten sich bei herrlichem Spätsommerwetter darüber, endlich mal wieder an einem persönlichen Treffen teilnehmen zu dürfen.

Paul Rehfeld, Leiter des Kreisverbandes beim BVMW und der Gastgeber, die Mevor GmbH, einem Unternehmen im Metall- und Vorrichtungsbau am nördlichen Stadtrand von Berlin, bereiteten den rund 20 Teilnehmern einen herzlichen und perfekt organisierten Empfang. Dies ist in den Zeiten der Corona-Pandemie eine echte Herausforderung und soll deshalb besonders erwähnt sein.

Nach einem kurzen Vortrag über digitalen Vertrieb durch einen jungen Consultant, stellte Herr Schmidt, der Geschäftsführer, die Mevor GmbH vor, sprach über den Umgang mit den Auswirkungen der Pandemie und führte uns durch sein Unternehmen.

Spannend war dabei besonders, dass auch dieses Unternehmen die aktuellen Belastungen als Chance wahrnimmt und mit modernen technischen Mitteln – Digitalisierung im Vertrieb mit VR-Technologie – aus der Not eine Tugend macht, um mit seinen Kunden in Kontakt zu bleiben und sogar neue zu gewinnen.

Es ist also die rechte Zeit für Innovation, wofür auch Dmitry Filatov, der Geschäftsführer der Prefido GmbH eintrat und die Möglichkeiten seines jungen Unternehmens in vielen Gesprächen vorstellte. Die Prefido GmbH bietet vollständige Engineering-Leistungen inklusive Muster- und Kleinserienbau in den Bereichen der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Medizintechnik und vielen anderen anspruchsvollen Branchen.

Krause3PM begleitet und unterstützt die Prefido GmbH seit längerem als ein wachsender Startup. Dazu gehört für uns auch, dass wir unsere Startups zu Netzwerkveranstaltungen einladen, um dort gemeinsam mit ihnen Gespräche mit potenziellen Kunden und Kooperationspartnern zu führen. So widmet man sich stets der Praxis, anstatt darüber nur zu diskutieren.

Fazit: branchenspezifische Netzwerkveranstaltungen in einem kleinen Rahmen, wie der BVMW-Metallstammtisch, sind selbst oder vielleicht besonders in Krisenzeiten wichtig, um diese gemeinsam zu meistern. Deshalb hier nochmal ein besonderer Dank an Paul Rehfeld für seine Beharrlichkeit und Organisation.